Bildlook 5 von 5 – der Abschluss

08.04.2021Fotografie0 Kommentare

Zum Abschluss dieser kleinen Serie „5 Bildlooks mit einem Blitz“ kommen wir zum Bildlook 5 von 5. Dieser ist vom Aufbau her der Einfachste, hat aber durchaus seine Tücken. Und das Ergebnis ist trotzdem lohnenswert.

Auch hier kommt in meinem Fall die Sony A7 III zum Einsatz. Als Objektiv verwende ich wieder das Canon EF 50mm 1.4 am Sigma MC-11-Konverter. Geblitzt wird, wie auch in den vohergehenden Folgen, mit dem Godox AD300Pro. Als Lichtformer dient nur der mitgelieferte Standardreflektor.

Dies ist lediglich die Konfiguration, die ich nutze, aber ihr könnt hier jede Kamera und jeden Aufsteckblitz oder Studioblitz verwenden, der euch zur Verfügung steht.

Bildlook 5 von 5 – der Aufbau

Ihr stellt euer Model ca 1m vor den Hintergrund und den Blitz noch eine Armlänge oder etwas mehr davor. Der Blitzkopf wird nach oben zur Decke gerichtet. Auf diese Weise leuchtet ihr das Bild nicht direkt an, es wird durch Reflektionen ausgeleuchtet.

Dieser Aufbau hat jedoch so seine Tücken. Ihr solltet darauf achten, wie viele Reflektions-Flächen im „Umkreis“ sind, das Licht könnt ihr hier deutlich schwerer kontrollieren, als bei den anderen Bildlooks. Diese Bilder hier habe ich in einem Raum gemacht, in dem zwar Möbel stehen, aber alle Wandflächen sind weiß, also Reflektion ohne Ende. Wenn das wirklich zu viel ist, könnt ihr Teile der Flächen mit schwarzen Stoffen abdecken, oder andere dunkle Materialien verwenden um das Licht unter Kontrolle zu bekommen.

Spielt einfach damit, probiert es aus. Es kann passieren, das überraschend gute oder interessante Bilder entstehen, die vorher nicht so zu erwarten waren. Und wenn das Gegenteil eintritt, dann löscht ihr die Bilder halt wieder. Jetzt noch die Blitzleistung einstellen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Beim Godox X-System könnt ihr mit dem Godox X-Pro-Auslöser zunächst im TTL-Modus, dann mit „TCM“ in den manuellen Modus umschalten und Feinanpassungen vornehmen.

Ihr könnt es auch, wie ich, mit Belichtungsmessern machen – in meinem Fall dem Sekonic L-308X oder ihr probiert einfach so lange rum, bis es für euch passt. Ein Tipp an dieser Stelle: Wenn ihr es mit der Probiermethode macht, fangt mit den kleinsten Blitz-Leistungsstufen an und arbeitet euch nach oben vor.

Die Resultate

Bildlook 5 - Bild 1
Bildlook 5 - Bild 2
Bildlook 5 - Bild 3

Wie immer verrate ich euch meine Kamera- und Blitzeinstellungen. Die Kamera – wie immer im M-Modus – auf 1/250s, f2.8 und ISO 100, der Blitz lieferte 1/32 seiner Maximalleistung

Die ersten 4 Bildlooks zum Vergleich

Bildlook 1 mit Striplight mit Grid - Bild 3

Bildlook 1

5 Looks mit einem Blitz - Look 2 Bild 1

Bildlook 2

5 Bildlooks mit einem Blitz - Look 3 Bild 1

Bildlook 3

Bildlook 4 Foto 3

Bildlook 4

Ich hoffe, ihr hattet gefallen an dieser kleinen Serie. Dann lasst es mich gerne wissen und auch Fragen könnt ihr gern in die Kommentare schreiben. Ich wünsche euch ganz viel Erfolg und Spaß beim Probieren und Blitzen.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen