Endlich wieder Spaß beim Tippen – Logitech MX Keys

13.04.2021Technik2 Kommentare

Heute geht es um die Logitech MX Keys für Mac. Diese Tastatur, hat Logitech auch als universelle Variante herausgebracht. Sie ist dann sowohl für Windows als auch MacOS gedacht. Ich benutze die Mac-Version nun seit gut 6 Monaten und muss sagen – ich habe endlich wieder Spaß beim Tippen.

Wie in meinen übrigen Posts zum Thema Technik, wird das eher ein Erfahrungsbericht, als ein technisches Review. Davon gibt es genug im Netz.

Ich habe jahrelang auf dem Apple Magic Keyboard geschrieben, auch, weil ich keine vernünftige Alternative gefunden habe. Das Magic Keyboard 2 von Apple ist halt von Apple und da geb es für mich auch keine Zweifel, das Ding wird am Mac auch benutzt. Die Nachfolgerin mit Nummernblock und anderen Zusatztasten machte mich dann doch wieder neugierig, was „neues“ zu versuchen.

Ohne wirklich intensiv danach zu suchen, bin ich dann auch die Logitech MX Keys gestossen. Neugierig habe ich dann einige Testberichte gelesen und alleine die zusätzlichen Funktionen haben mich dann überzeugt. Ziffernblock, Zusatztasten, Pfeiltasten in Standardanordnung, das hat mich gereizt. Ich wollte endlich wieder mehr Spaß beim Tippen. Und beim Arbeiten am Mac haben.

Die Logitech MX-Keys für Mac

Es kam, wie es kommen musste

Ich habe bestellt. Ich wollte es jetzt wirklich wissen. Schließlich war mit ja bewusst, ein Apple Mac ist nur mein einem Apple Magic Keyboard wirklich Apple-Like nutzbar. Und einfach hinstellen und nutzen, wie beim Original, war für mich auch nicht vorstellbar. Wie sich herausstellen sollte, war das auch fast so.

Meine Bestellung wurde vom Amazon geliefert, wie immer, schnell und zuverlässig. Im Lieferumfang waren die Tastatur, ein USB-C auf USB-C-Kabel zum Aufladen der Tastatur und ein USB-A-Universalkonnektor. Diesen ließ ich zunächst in der Verpackung. Was mir als erstes auffiel, das die Tastatur eine wirklich tolle Optik hat. In diesem Space Grey, wie ja viele Apple-Rechner inzwischen daherkommen, sieht sie einfach schick aus. Und das sie aus Kunststoff ist und nicht, wie das Apple-Pendent aus Aluminium, wertet dieses Modell überhaupt nicht ab.

Dann habe ich sie aus der Verpackung genommen und wow – das teil hat wirklich Gewicht. Im Vergleich zu herkömmlichen und preiswerteren Alternativen, ist sie wirklich schwer. Aber gut, sie steht ja auch auf dem Schreibtisch und ich trage sie nicht durch die Gegend. Übrigens steht sie auf den Gummifüßen und mit ihrem Gewicht wie eine eins und von alleine bewegt sie sich sicher nicht von der Stelle.

Aufladen, koppeln und los gehts

Also Tastatur aufladen, sie kommt allerdings mit einer Vorladung, die die direkte Nutzung ermöglicht, per Bluetooth koppeln und los gehts. Ja, so einfach war das wirklich, bis ……

Bis der Mac zum ersten Mal in den Ruhezustand kam. Zurück an den Rechner, Mac aufwecken und Passwort eingeben – Pustekuchen !!!

Soooo einfach war es dann doch nicht. Hier hat Logitech nicht aufgepasst – oder wer auch immer Schuld daran trägt. Das Apple File-Vault-System erlaubt den Zugriff auf die Tastatur nicht. Das File-Vault-System verschlüsselt die Daten auf der Festplatte um sie zu schützen. Keine Chance mit der Tastatur, mein Passwort einzugeben. Aber dafür jetzt die Verschlüsselung abschalten ? NO WAY!

Aber einfach Ruhe bewahren, den Universal-Konrektor aus der Verpackung genommen und die Tastatur darüber gekoppelt – alles läuft prächtig. Jetzt war das File-Vault umgangen und mein Problem gelöst.

Endlich wieder Spaß am Tippen – noch nicht so ganz

Ich habe den Universalkonnektor hinten in den iMac gesteckt und wirklich alles lief absolut problemlos, aber….

Mir völlig unverständlich, verlor die Tastatur des Öfteren die Verbindung zum Mac und ich musste gefühlte Minuten warten, bis ich wieder tippen konnte. Mal mehr, mal weniger, mal öfter, mal seltener. Ich war fast soweit, alles wieder einzupacken und zurück zu schicken. Aber, wie ich nun mal so bin, aufgeben ist keine Option. Allerdings gaben auch Suchen ins Netzt nicht wirklich Antworten auf meine Fragen. Ich habe dann – aus einem Impuls heraus, den Adapter aus dem USB-Anschluß genommen und ihn mit einer USB-Verlängerung nach vorne gelegt, vor den Mac statt dahinter. Was soll ich sagen ? Das war es ! Ich habe seither keinerlei Verbindungsprobleme mehr und ich bin sehr glücklich darüber, meinem Impuls nicht gefolgt zu sein. Der Gedanke, das Teil wieder zurückschicken, war nie mehr Teil meiner Gedanken. Und die Original Apple Tastatur habe ich bis heute nicht einmal mehr vermisst.

Meine abschließende Meinung zur Logitech MX Keys

Diese lässt sich in wenige Worte zusammenfassen: Ich liebe diese Tastatur. Wenn die anfänglichen Klippen einmal umschifft sind, gibt es meiner Meinung nach nichts Besseres.

Das Schreiben auf ihr ist einfach genial, die vielen Zusatzfunktionen sind mehr als nützlich. Hierzu zählen die Hintergrundbeleuchtung, welche immer angeht, wenn ihr eure Hand über die Tastatur legt – Magic ist in the House. Auch die Tatsache, das ich die Tastatur für 3 verschiedene Geräte nutzen kann, ist einfach klasse. ich schalte mit einem Tastenklick vom Mac auf das iPad Pro und zurück. Mit Logitech Options – der Software zu dem Ganzen – kann ich sogar problemlos Dateinen auf dem Mac kopieren und auf dem iPad einfügen und umgekehrt. Der Akku hält für mich ausreichend lange und ist auch mit eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung nicht der Schlechteste. Alle 10-14 Tage lade ich die Tastatur über Nacht wieder auf. Das die Zusatz-Funktionstasten am oberen Ende relativ frei belegbar sind, ist ein zusätzliches Highlight, das nicht unerwähnt sein sollte.

Kurzum, ich habe endlich wieder Spaß am Tippen.

Sinnvolle Funktionstasten
Mit diesen Tasten kann man zwischen verschiedenen Geräten wechseln
Der Ziffernblock der MX Keys

Ich gestehe, die passende Maus habe ich mir auch gleich dazu gekauft. Die MX Master ist wirklich bequem zu bedienen und voll mit tollen Funktionen. Auch sie hat mich restlos überzeugt. Und wer jetzt mit dem Argiument des vergleichbar höheren Preises kommt – Die Sachen sind ihr Geld einfach wert. Und Apple bietet zum gleichen Preis deutlich weniger Komfort.

Ich hoffe, dieser Beitrag war für den Einen oder Anderen interessant und konnte vielleicht weiterhelfen. Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr mich das gerne in den Kommentaren wissen lassen. Ich versuche dann gern, weiterzuhelfen.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen