Shooting Michael – Godox AD200Pro und V1

28.05.2021Fotografie2 Kommentare

Heute hatten wir mal wieder Lust auf SW-Bilder. Michael hat sich freundlicherweise bereit erklärt,, mitzumachen. Mal wieder ein wenig anders, als die Selfies aus meiner Bildlook-Reihe. Bei diesem Shooting mit Michael kamen der Godox AD200Pro und der Godox V1 zum Einsatz. Die Fotos wurden,, wie meistens, mit meiner Sony A7III gemacht. Als Objektiv wurde das Canon EF 24-105 F4 L IS USM an einem Sigma MC-11-Adapter genutzt. Gerade bei Studio-Aufnahmen nutze ich dieses Objektiv sehr gern, da ich nicht offenblendig fotografieren möchte. Das Objektiv gibt mir auch bei der Brennweite entsprechenden Spielraum.

Es war eine recht spontane Idee und so haben wir einfach losgelegt.

Die Idee war, ein paar Porträts in Schwarz-Weiß zu machen. Ein paar Aufnahmen sollten in die Richtung Film-Noir gehen. Bei den Blitzen habe ich es bewusst minimalistisch gehalten. Die ersten Aufnahmen entstanden mit dem Godox AD200Pro. Aber ich habe nicht den Fresnel-Head beutzt, sondern die Bulb-Röhre. Um das Licht in die gewünschte Richtung zu bringen, kam als Lichtformer, der AD-S2-Reflektor mit dem Grid aus dem AD-S11-Kit zum Einsatz. Enthalten sind in diesem Kit, neben dem Grid, auch noch Farbfolien, die ich hier aber nicht genutzt habe.

Shooting mit Michael und Godox AD200Pro

Ein wenig anderer Look

Jetzt wollten wir noch einen etwas anderen Look erzielen. Dazu habe ich dann einen Godox V1 eingesetzt, der als Hauptlicht fungierte. Als Lichtformer kam der Snoot aus dem Godox AK-R1-Set zum Einsatz. An der einen oder anderen Stelle, habe ich dann den AD200Pro noch als „Aufhell-Licht“ verwendet.

Shooting mit Michael und Godox AD200Pro und V1

Wie ihr hier sehen könnt, kann es lohnend sein, mal weniger Equipment einzusetzen. Mit nur einem „Aufsteckblitz“ könnt ihr schon sehr ansehnliche Resultate erzielen. Nicht immer ist eben viel auch wirklich viel. Icvh für meinen Teil, hatte auf jeden Fall mal wieder viel Spaß. Wir beide (MIchael und ich) sind auch mit den Resultaten sehr zufrieden. Und ich denke, wenn an so einem Nachmittag „mal eben“ 25 Bilder entstehen, die beiden gefallen, dann kann. man das als erfolgreichen Nachmittag bezeichnen.

Ich hoffe, der Beitrag und die Resultate gefallen auch dem Einen oder Anderen von euch. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Ansonsten wünsche ich euch weiterhin viel Spaß beim Blitzen und tolle Ergebnisse. Und wer sich mehr für das Godox-X-System interessiert, kann auch gerne mal in meinen Beitrag darüber nachlesen.

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen